Deutschlands Corona Politik

0
30

Das Verwaltungsgericht in Wien stellt mit seinem Urteil vom 24.03.2021 folgendes fest.

Der Gesundheitsdienst der Stadt Wien verwendet darin die Wörter „Fallzahlen“,
„Testergebnisse“, „Fallgeschehen“ sowie „Anzahl an Infektionen“. Dieses
Durcheinanderwerfen der Begriffe wird einer wissenschaftlichen Beurteilung der
Seuchenlage nicht gerecht. Für die WHO (WHO Information Notice for IVD Users
2020/05, Nucleic acid testing (NAT) technologies that use polymerase chain reaction (PCR)
for detection of SARS-CoV-2, 20 January 2021) ausschlaggebend ist die Anzahl der
Infektionen/Erkrankten und nicht der positiv Getesteten oder sonstiger
„Fallzahlen“. Damit bleibt es schon damit offen, von welchen Zahlen die
„Information“ ausgeht. Die „Information“ nimmt Bezug auf die Empfehlung der
Corona-Kommission vom 21.1.2021. Es ist mangels Angaben nicht
nachvollziehbar, ob die dieser Empfehlung zugrundeliegenden Zahlen nur jene
Personen enthalten, die nach den Richtlinien der WHO zur Interpretation von
PCR-Tests vom 20.01.2021 untersucht wurden. Konkret ist nicht ausgewiesen,
welchen CT-Wert ein Testergebnis hatte, ob ein Getesteter ohne Symptome erneut
getestet und anschließend klinisch untersucht wurde. Damit folgt die WHO dem
Erfinder der PCR-Tests, … ( https://www.youtube.com/watch?…). Mutatis
mutandis sagt er damit, dass ein PCR-Test nicht zur Diagnostik geeignet ist und
daher für sich alleine nichts zur Krankheit oder einer Infektion eines Menschen
aussagt.

 

Die Rolle der WHO

Die WHO gibt weiter klare Richtlinien für den PCR Test vor. Darunter fallen eine Wiederholung dieses Test, wenn dieser ohne Krankheitssymptome genommen wird, und dieser positiv Ausfällt. Weiterhin wird der PCR Test nur als Diagnosehilfe angegeben und darf nicht ausschließlich allein dazu benutz werden.

Die meisten PCR-Tests sind als Diagnosehilfe angegeben. Daher müssen Gesundheitsdienstleister jedes Ergebnis in Kombination mit dem Zeitpunkt der Probenahme, dem Probentyp, den Testspezifikationen, den klinischen Beobachtungen, der Patientenanamnese, dem bestätigten Status von Kontakten und epidemiologischen Informationen berücksichtigen.

 

Was kann ein PCR – Test Anzeigen

Nach Frau Prof. Dr. Ulrike Kämmerer, Virologin und Immunologin Uni Würzburg (sowie weiteren anerkannten Ärzten und Virologen), zeigt ein PCR – Test nur die Nukleinsäuren an, NICHT DAS VIRUS, er kann also KEINE Infektion nachweisen.

Der PCR – Test kann NICHT nachweisen, ob das Virus replikationsfähig ist, sich in dem Wirt tatsächlich vermehrt und ob der Mensch damit ursächlich krank wird.. Wenn beim PCR – Test auf der Oberfläche des Abstrichs dieser Virus RNA ist, heißt das noch nicht, dass es in den Zellen drin ist und ob eine intakte vermehrungsfähige Viruslast vorhanden ist. (angeblicher Faktencheck)

Konkret ist nicht ausgewiesen, welchen CT-Wert ein Testergebnis hatte, ob ein Getesteter ohne Symptome erneut getestet und anschließend klinisch untersucht wurde. Damit folgt die WHO dem
Erfinder der PCR-Tests.

 

Anfragen in der Bundespresse Konferenz

Durch unseren Kollegen und Partner Boris Reitschuster (Homepage) wurden mehrere Anfragen gestellt. Diese wurden gar nicht beantwortet, meistens nur abgeblockt. Durch das Verhalten der Regierung und der Einzelnen Länder kann man feststellen, das die WHO-Vorgaben offenbar in Deutschland nicht eingehalten werden – daher auch das Schweigen der Regierung. (Artikel Boris Reitschuster)

 

Meinung von DDM

Das Urteil des Verwaltungsgerichts Wien (VGW-103/048/3227/2021-2) kann man auch ein zu eins auf Deutschland übertragen.

In Deutschland hat die Regierung mehrere Vorgaben gemacht. Dazu zählt am Anfang der R-Wert (Infos R-Wert), Auslastung der Krankhäuser (Intensivbetten), jetzt der Inzidenzwert (Zahlen RKI). Die Regierung möchte mit der Test Strategie immer mehr angebliche Infizierte finden, die dann in einer Liste (RKI Dashboard) eingetragen werden. Diese Angeblich Infizierten sollen sich dann für 14 Tage unter Quarantäne setzen. Diese Quarantäne wird durch Anrufe etc. vom Gesundheitsamt Kontrolliert.

Die Deutsche Regierung ignoriert somit wissentlich neuste Erkenntnisse der WHO. Weiterhin ignoriert Sie das ein PCR – Test keine Erkrankung nach dem IfSG (Infektions Schutz Gesetz) darstellt. (Infektions Schutz Gesetz)

Im Sinne dieses Gesetzes ist
1. Krankheitserreger
ein vermehrungsfähiges Agens (Virus, Bakterium, Pilz, Parasit) oder ein sonstiges biologisches
transmissibles Agens, das bei Menschen eine Infektion oder übertragbare Krankheit verursachen kann,
2. Infektion
die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im
menschlichen Organismus

Da der PCR – Test nicht nachweisen, ob das Virus replikationsfähig ist, sondern nur Nukleinsäuren nachweisen kann und  NICHT DAS VIRUS.

 

Auslastung der Krankenhäuser (Intensivbetten)

Die Regierung sowie die Presse sagt immer wir müssen eine Überbelastung der Krankenhäuser und damit auch der Intensivbetten verhindern.

Wenn man diese Aussage nimmt muss man sich Fragen warum in einer PANDEMIE im Jahr 2020 20 Kliniken geschlossen wurden (Quelle), und somit Intensivbetten damit abgebaut wurden. Auch schon vor Corona wurden viele betten Abgebaut (Quelle 1Quelle 2Quelle 3) Man muss sich als normal denkender Mensch schon fragen warum in einer PANDEMIE Kliniken schließen müssen. Liegt das an den Maßnahmen der Corona Politik. Kliniken sollten schon vor der Pandemie zusammengelegt werden, sie geschlossen werden (SPD Experte Lauterbach)

Die Auslastung der Klinikbetten / Intensivbetten kann man im Intensivbettenregister einsehen (Quelle). In diesen Register werden Täglich die freien und belegten Behandlungskapazitäten in der Intensivmedizin von etwa 1.300 Akut-Krankenhäusern in Deutschland erfasst. Aus diesem Register lässt sich entnehmen das es zu keinem Zeitpunkt eine Überlastung gab. Es lässt sich auch entnehmen das in Deutschland Betten aufgebaut wurden (Freie Betten und Reservebetten).

Meinung von Sahra Wagenknecht

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Pflegenotstand in Deutschland

In Deutschland wird der Pflegeberuf nicht richtig gewürdigt. Dies kann man natürlich auf fast alle Berufe übertragen. Der Pflegeberuf (Stationär oder Ambulant) hat eine besondere Bedeutung. Die Menschen die im Pflegeberufen Arbeiten geben ihr bestes um Menschen im Krankenhaus oder Ambulant zu Pflegen. Sie haben mit Schlüsseln zu tun (Wie viel Pfleger wieviel Patienten in welcher Zeit) behandelt werden müssen. Meistens sind es zu wenig Pfleger die zu viel Arbeit haben. Nicht selten ist ein oder 2 Pfleger für über 30 – 50 Patienten (Auch Altenheime) verantwortlich. Durch diese Überbelastung entstehen meist unbeabsichtigte Fehler bei der Behandlung von Menschen. Diese Behandlungsfehler sind Tragisch und können auch zum Tode führen.

Eine kleine Dokumentation von Joku und Klaas

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

und die Antwort von Gesundheitsminister Jens Spahn

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden